Zum Inhalt springen

Au Pair Erfahrungsbericht Alina in New York

Hey Leute, hier ein kleiner Einblick in mein Au Pair Jahr, das im September nach einem wunderschönen Jahr zu Ende ist.

Wie jeder andere musste auch ich mir überlegen, was ich nach meinem Abitur machen soll. Ich hatte noch nicht wirklich Lust direkt mit dem Studium anzufangen, also hab ich über ein Auslandsjahr nachgedacht. Eine Bekannte hat mir dann erzählt, dass sie für ein Jahr als Au Pair nach Amerika gegangen ist. Ich hab mich informiert und dann stand auch ganz schnell klar, ich möchte ein Jahr als Au Pair nach Amerika. Es hat gut gepasst, da ich mich schon immer gerne um Kinder gekümmert hatte.

Jetzt wo ich kurz vor dem Ende meines Jahres bin, ist es schön auf die tollen Momente meines Jahres zurückzublicken. Natürlich gab es auch schwierige Zeiten, niemand sagt, dass es sehr einfach ist in einem anderen Land auf zuerst noch fremde Kinder aufzupassen. Aber ich weiß einfach was ich alles gesehen habe, erlebt habe, ich bin charakterlich gewachsen, habe mich verändert. Ich bin sehr froh, dass ich diese Herausforderung angenommen und nun auch bewältigt habe.

Ich habe dazu sehr viele Leute kennengelernt, Freunde dazugewonnen. Nach dem Umzug mit meiner Host Family hatte ich dann das Glück in die Straße meiner besten Freundin, auch Au Pair, zu ziehen. Wir hatten dann die Möglichkeit uns auch zusammen mit den Kids zu treffen. Play Dates werden ganz groß geschrieben, jedes Kind liebt sie. So macht der Tag dann noch mehr Spaß.

Wenn ich mir jetzt meine Snapmap auf Snapchat (kennen wahrscheinlich die Meisten) anschaue, sehe ich, dass ich Leute international kennengelernt habe, mit denen ich immer noch regelmäßig im Kontakt stehe und auch stehen werde.

Also, wenn du dich einer neuen Herausforderung stellen möchtest, dich gerne um Kinder kümmerst und Spaß daran hast, dann ist das Abenteuer 'Au Pair' genau das Richtige für dich!

Kurz- bewerbung Kontakt Broschüre Erfahrungs- berichte