Zum Inhalt springen

Go Campus Gute Gründe für ein Studium in den USA

Campusleben - ein einzigartiges Lebensgefühl

Der Campus ist eine eigene Welt, die ein einzigartiges Lebensgefühl vermittelt. Man studiert nicht nur zusammen, sondern man lebt auch miteinander auf dem Hochschulgelände. Neben Vorlesungs- und Unterrichtsräumen, Bibliotheken, Wohnheimen, Cafeterias und Mensen gibt es auf einem Campus häufig Sport-/Fitnesszentren, Theater, Kinos und Einkaufsmöglichkeiten. Kurz: Viele Dinge, die man im täglichen Leben benötigt.

In den USA ist der akademische Aspekt häufig nur ein Teil des Universitätslebens. Ebenso wichtig im amerikanischen Studentenalltag sind gemeinsame Aktivitäten auf dem Campus, die so genannten ‚extra curricular activities‘, unter denen insbesondere auch der Sport einen großen Stellenwert hat. Clubs und Gruppierungen gibt es in einer Fülle von Bereichen und ob beim gemeinsamen Kinobesuch oder als Mitarbeiter der Campus-Zeitung - du wirst vielfältige Möglichkeiten haben, deinen Interessen und Hobbys gemeinsam mit anderen nachzugehen, neue Hobbys zu entdecken und auf diese Weise schnell Anschluss und neue Freunde zu finden. Und dass du so deine Englischkenntnisse spielend und sehr schnell perfektionieren wirst, versteht sich von selbst.

Auch das gemeinsame Wohnen gehört zum Campusleben: Ebenso wie amerikanische Studierende wirst natürlich auch du deinen Wohnbereich mit Mitbewohnern teilen.

Qualität der Ausbildung und Vorteile für dein Berufsleben

Amerikanische Universitäten genießen weltweit sehr hohes Ansehen für die Qualität ihrer Ausbildung und Ausstattung sowie ihrer Ressourcen. Bachelor- oder Masterabschlüsse von amerikanischen Hochschulen sind international äußerst gefragt. Aber auch ein zeitweiliges Studium in den USA öffnet viele Pforten, denn in einem immer internationaleren Arbeitsmarkt sind Bewerber, die Auslandserfahrung, hervorragende Fremdsprachenkenntnisse und interkulturelle Kompetenz vorweisen können, klar im Vorteil.

Vielfältiges Studienangebot und Unterstützung durch engagierte Studienberater

Das amerikanische Hoch­schul­sys­tem ist bekannt für sein vielfältiges Angebot an Studienfächern. Eine Auswahl von Studienfächern, die an unseren Go Campus Partner-Universitäten angeboten werden, findest du hier.

Wäh­rend der ers­ten Se­mes­ter ist ein Stu­di­um in den USA eher brei­ter an­ge­legt, mit dem Ziel, dass Stu­die­ren­de ei­ne um­fas­sen­de Bil­dung er­hal­ten. Bei der Stu­di­en­wahl gilt: Ne­ben Grund­kur­sen in der an­ge­streb­ten Haupt-Fach­rich­tung (ma­jor) wer­den auch Kurse (Ge­ne­ral Stu­dies) in an­de­ren Fach­rich­tun­gen ab­sol­viert. Erst da­nach liegt der Schwer­punkt auf Spe­zia­li­sie­rung.

Je­de ame­ri­ka­ni­sche Uni­ver­si­tät und je­des Col­le­ge be­schäf­tigt meh­re­re Stu­di­en­be­ra­ter, Coun­selor oder Aca­de­mic Ad­vi­sors. Sie sind deine Weg­be­glei­ter und unterstützen dich beim ‚Management‘ deines Studiums entsprechend deiner Kompetenzen, Ziele, Be­dürf­nis­se und Kar­rie­re­pla­nung. Individuelle und persönliche Betreuung wird hier groß geschrieben.

Praxisbezug und professionelles Networking

Das Studium an einer ame­ri­ka­ni­schen Hoch­schu­le ist eng mit der Be­rufs­welt ver­bun­den und die star­ke Praxis-Ori­en­tie­rung an ame­ri­ka­ni­schen Uni­ver­si­tä­ten und Col­le­ges be­rei­tet Stu­die­ren­de op­ti­mal auf den Ein­tritt ins spä­te­re Be­rufs­le­ben vor. Dar­über hin­aus ent­ste­hen auf dem Cam­pus oft Freund­schaf­ten fürs Le­ben. Du wirst ein Netz von in­ter­na­tio­na­len Kon­tak­ten auf­bau­en, die ei­ner­seits na­tür­lich für dich per­sön­lich ein Plus sind, aber auch im spä­te­ren Be­rufs­le­ben von gro­ßem Vor­teil sein kön­nen.

Englische Sprachkenntnisse

Wenn du ein oder meh­re­re Jah­re in den USA stu­dierst, wirst du die eng­li­sche Spra­che schnell hervorragend be­herr­schen. Mehr noch, du er­wirbst ei­ne ganz ge­ziel­te Sprach­kom­pe­tenz in dei­nem Wis­sens­ge­biet. Von die­sen Eng­lisch­kennt­nis­sen pro­fi­tierst du dein Le­ben lang.

Kurz- bewerbung Kontakt Broschüre Erfahrungs- berichte