Zum Inhalt springen

Au Pair Erfahrungsbericht Jenny in Oregon

Hi, mein Name ist Jenny.

Mein erstes Jahr bei meiner Gastfamilie

Ich bin nun schon seit über einem Jahr bei meiner Gastfamilie. Zu Beginn waren meine Eltern etwas zurückhaltend. Schließlich würde ihre Tochter ein Jahr bei einer fremden Familie leben. Trotzdem haben sie mich bei meiner Entscheidung unterstützt! Nun bin ich hier im schönen Oregon und habe viele tolle Erlebnisse mit meiner Gastfamilie. Ich lerne jeden Tag neue Eigenarten der englischen Sprache und sammle wertvolle Erfahrungen fürs Leben.

Es gibt immer Momente, in denen ich vor eine Herausforderung gestellt werde. Diese zu meistern stärkt mein Selbstbewusstsein und bestärkt mich in der Gewissheit, dass ich alles erreichen kann. Viele Dinge sind ganz anders als ich sie aus meiner Heimat kenne, ein fremdes Land und kulturelle Unterschiede. Was mir persönlich Kraft gegeben hat ist, dass ich ein sehr vertrauensvolles Verhältnis zu den Kindern aufbauen konnte. Die Kinder mögen mich sehr, wie auch die Eltern. Es fühlt sich gut an, wie ein Teil der Familie behandelt zu werden.

Der Alltag mit den Gastkindern

Mein Alltag besteht darin, das die Lunchpakete für die Kinder vorzubereiten, die Kinder für die Schule fertig zu machen und sie an der Schule abzuliefern, sowie zu nachmittags abzuholen. Ich mache die Hausaufgaben mit ihnen, spiele oder gehe in den Park mit ihnen. Manchmal bringe ich den Kleinsten auch zu Bett.

Als Au Pair sammelt man neue Erfahrungen

Nach einem Jahr hier kann ich mit Bestimmtheit sagen, dass ich meine Entscheidung ein Au Pair Jahr zu machen nicht bereue. Stände ich noch einmal vor der Entscheidung würde ich die Chance wieder ergreifen. Ich kann jeden, der darüber nachdenkt Au Pair zu werden nur ermutigen: Was gibt es zu verlieren? Egal was passiert man lernt etwas und sammelt neue Erfahrungen.

Kurz- bewerbung Kontakt Broschüre Erfahrungs- berichte