Zum Inhalt springen

Unterschiede zwischen einem Studium in den USA und in Deutschland

Mit dem Go Campus Programm bietet dir ASSE Germany die Möglichkeit, einen Teil deines Studiums oder dein gesamtes Studium in den USA zu verbringen. Doch wie ist das Studentenleben in den USA und was sind die Unterschiede zu einem Studium in Deutschland? Wir stellen dir verschiedene Unterschiede zwischen dem Studieren in den USA und dem Studieren in Deutschland vor:

Die Prüfungen

Prüfungen können an amerikanischen Unis/ Colleges während des gesamten Semesterzeitraumes anfallen. Oft setzt sich die Endnote eines Kurses aus mehreren Hausaufgaben, Projekten und Präsentation während des Semesters sowie den Examen nach dem Semester zusammen. Das ist anders als in Deutschland, wo in der Regel erst am Ende der Vorlesungszeit die Prüfungsphase stattfindet, in der die Klausuren geschrieben werden, die dann die Note ergeben.

Das Campusleben

Als Student an einer amerikanischen Uni findet dein Leben hauptsächlich auf dem Campus statt. Die meisten amerikanischen Unis haben ein großes, eigenes Universitätsgelände. Auf dem Campus befinden sich, abgesehen von den Klassenräumen, auch die „Dorms“, die amerikanischen Wohnheime, Studentenverbindungen, Fitnessstudios, Pools, Cafeterien, Stadien etc. In Deutschland hingehen ist es nicht selten der Fall, dass der Unicampus in der ganzen Stadt verteilt liegt und die Studenten die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen müssen, um von einer Vorlesung zur anderen zu kommen. Obwohl es Wohnheime auch in Deutschland gibt, leben die meisten Studenten in der Stadt und nicht auf dem Unicampus.
Als Go Campus Student wirst du auf jeden Fall direkt auf dem Campus leben.

Der Sport

Dass Studenten an amerikanischen Unis/ Colleges ihr Leben hauptsächlich auf dem Campus verbringen, hat vor allem auch damit zu tun, dass es dort so viel mehr Freizeitangebote gibt als an deutschen Universitäten. Besonders Sport wird dort ganz groß geschrieben. Die beliebteste Collegesportart ist natürlich American Football. Die verschiedenen College Football Teams haben ihre eigene landesweite Football Liga, die NCAA, und viele Spiele werden sogar live im Fernsehen übertragen. Die Universitätsstadien sind meistens bis zum letzten Platz gefüllt, weil alle Studenten sich die Spiele ihrer Uni und ihrer Mannschaft anschauen wollen und mitfiebern. Begleitet werden die Spiele von der unieigenen Marching Band. Das ist übrigens nicht nur bei American Football so, auch andere Sportarten stehen an den Universitäten hoch im Kurs.

School Spirit

Vielleicht hast du schon einmal etwas vom amerikanischen School Spirit gehört. Damit ist das Zusammengehörigkeitsgefühl bzw. die Gemeinschaft an einer amerikanischen Universität gemeint. Dieses zeichnet sich nicht zuletzt auch durch die vielen Sportevents aus. Amerikanische Studenten sind stolz auf ihre Uni. Viele tragen die Farben ihrer Uni als Klamotten, kaufen sich Merchandise ihrer Universität (in den Unishops findet man alles, von Pullis bis Weihnachtsbaumdekoration mit dem Unilogo) und feiern das unieigene Maskottchen. Etwas Vergleichbares gibt es in Deutschland nicht, da deutsche Studenten weniger Zeit an ihrer Uni verbringen und damit oft nur das Studium, nicht aber Freizeitaktivitäten assoziieren.

Alumni

Alumni Programme gibt es auch in Deutschland. Das bedeutet, dass sich die Abgänger und Ehemaligen einer Universität weiterhin vernetzen. In den USA ist dies allerdings weitaus mehr verbreitet als in Deutschland. Dort bleiben viele Studenten nach ihrem Abschluss noch über die Universität informiert, einige spenden auch regelmäßig an ihr altes College. Der School Spirit bleibt erhalten: Viele Ehemalige kaufen weiterhin Merchandise Artikel ihrer Uni, gehen weiterhin zu den Sportveranstaltungen und sind auch Jahre später noch stolz, an ihrer jeweiligen Uni studiert zu haben und Teil der Gemeinschaft gewesen zu sein.

Die Studiengebühren

Ein letzter und sehr erheblicher Unterschied sind natürlich die Kosten für ein Studium. In Deutschland ist Studieren grundsätzlich kostenlos, Studenten zahlen lediglich einmal pro Semester einen sozialen Beitrag, indem u.a. oft ein Bahnticket beinhaltet ist. An den meisten Unis beläuft sich dieser Studentenbeitrag auf etwas zwischen 100€ und 400€. In Amerika zu studieren ist, finanziell gesehen, eine ganz andere Nummer. Die meisten Studenten zahlen pro Studienjahr mehrere 10.000 $, je nachdem, um welche Uni es sich handelt und wo diese liegt. (Wusstest du, dass man als amerikanischer Student weniger zahlt, wenn man auf eine Uni innerhalb des eigenes US-Bundesstaates geht, als wenn man ein College in einem anderen Staat besucht?). In den Studiengebühren enthalten sind dann allerdings auch Unterkunft und Verpflegung auf dem Campus. Da die Summen dort so hoch sind, fangen viele Eltern schon sehr früh an Geld zur Seite zu legen, um sich das Studium ihrer Kinder leisten zu können.


Du möchtest gerne an einer amerikanischen Uni studieren? Wir helfen dir dabei, dir diesen Traum zu ermöglichen. Mit unserem Go Campus Programm kannst du den amerikanischen School Spirit erleben, ohne viel zu hohe Studiengebühren bezahlen zu müssen. Unsere Teilstipendien decken bis zu 70 % der regulären Studiengebühren ab und du kannst dir deine Wunsch-Unis aussuchen (aus mindestens 9 verschiedenen Uni/College-Angeboten). Schau dir unser Go Campus Programm an und schicke uns deine unverbindliche Kurzbewerbung und schon bald kannst du dir selbst ein Bild vom Leben an einem amerikanischen College machen.

 

Quelle Bild: Southern Utah University (eine Partner-Uni des Go Campus Programms)

Kurz- bewerbung Kontakt Broschüre Erfahrungs- berichte Blog