Zum Inhalt springen

Erfahrungsbericht: 6 Jahre nach meinem Schüleraustausch in Kanada

Mein Name ist Benita und ich erzähle euch, warum mein Schüleraustausch in Kanada die beste Entscheidung war! 6 Jahre danach profitiere ich immer noch von meinen Erfahrungen aus dieser Zeit und möchte euch ermutigen, diesen Schritt zu machen :-)

Warum ich einen Schüleraustausch machen wollte

Vor sechs Jahren habe ich meinen Schüleraustausch in Kanada verbracht. Nachdem ich in der sechsten Klasse ein Referat über Kanada gehalten hatte, war ich absolut fasziniert von dem Land und habe beschlossen, dort einen Auslandsaufenthalt zu verbringen. Für mich stand fest, dass ich unbedingt dort zur Schule gehen und das alltägliche Leben miterleben wollte. Die Sprache besser zu lernen war natürlich auch ein Beweggrund, obwohl ich schon ziemlich gut Englisch sprechen konnte.

Mein Auslandsjahr in Kanada - Erinnerungen für das Leben

Erinnerungen wie z. B. zu versuchen die perfekten Cookies zu backen mit meinem Gastvater, oder die langen Diskussionen mit meinen Gastgeschwistern über Serien, die wir zusammen geschaut haben, werden mir hoffentlich für immer bleiben. Mit meinen Freunden habe ich nach dem Unterricht die Tennisschläger der Schule ausgeliehen und dann haben wir stundenlang Tennis gespielt, wenn es nicht zu kalt war. Meine Ausflüge mit meiner Gastfamilie und mit der Austauschorganisation in den Zoo oder an den Strand sind unersetzlich. Ich habe unzählbare schöne Erfahrungen gemacht, die ich nirgendwo anders hätte machen können.

Meine Chancen nach dem Auslandsaufenthalt

Ich pflege immer noch engen Kontakt zu einigen Freunden, sowohl aus Kanada als auch anderen internationalen Schülern, die auf dieselbe Schule gegangen sind, wie ich. Über die Jahre habe ich auch einige Leute besucht, meine neugewonnenen Freunde leben in der ganzen Welt verteilt. Es ist ein Privileg, so viele Leute aus verschiedenen Ländern zu kennen, und ich zähle mich glücklich, die Möglichkeit zu haben, sie besuchen zu können.

Über Probleme, Hilfe, und Erfahrungen während meines Schüleraustausches

Gleich bei meiner Einreise gab es ein Problem, denn jemand hatte ausversehen mein Gepäck vertauscht und mitgenommen. Also war ich in den ersten paar Tagen ohne mein persönlichen Sachen unterwegs. Auch andere kleine Probleme kamen auf. Wie löst man sie? Man fragt nach Hilfe. Nach Hilfe zu fragen, konnte ich vor Kanada nicht so gut. Es hat mich also ein bisschen Überwindung gekostet, um Leute anzusprechen und zu fragen, aber irgendwann fiel mir das sehr leicht.
Ich habe so viel gelernt, während dieser Zeit. Nicht nur die Sprache, sondern selbstsicherer und unabhängiger zu sein. Ich habe gelernt mich in eine andere Kultur einzubringen und ein Leben darin zu navigieren. Das sind alles Fähigkeiten, die mich jetzt noch bereichern.

Zweifel und Tipps für eine gute Zeit im Ausland

Wenn man Zweifel hat an einem Auslandsaufenthalt, dann kann ich nur sagen, dass man diese nicht haben muss. Ich habe immer Hilfe gefunden, wenn ich sie brauchte, und wurde stets ernst genommen.
Falls man eine Person ist, die introvertiert ist oder vielleicht noch unsicher in der Sprache ist, dann wächst man mit der Erfahrung und wird nicht von ihr erdrückt. Um gute Erfahrungen zu machen, sollte man mit Leuten kommunizieren. Offenheit, Höflichkeit, und eine gewisse Spontanität machen den Auslandsaufenthalt zu einem unvergleichlich tollen Erlebnis.

Auswirkungen auf mein Leben

Die Effekte des Auslandaufenthaltes finden sich immer noch in meinem Leben. Ich studiere Englisch, habe andere Sprachen gelernt und schrecke nicht davor zurück sie anzuwenden. Alleine zu reisen und in Länder zu reisen, die nicht so touristisch sind oder wo ich die Sprache nicht kann, ist für mich kein Grund zur Unsicherheit mehr. Mit den Erfahrungen und Kontakten aus Kanada steht mir die Welt offen. Ich kann jedem nur herzlichst empfehlen selber einen Auslandsaufenthalt zu machen!

- Benita

 

Hier kannst du dich für einen Schüleraustausch mit ASSE Germany anmelden: www.assegermany.de/bewerbung/bewerbung-austauschschueler/

Kurz- bewerbung Kontakt Broschüre Erfahrungs- berichte Blog