Zum Inhalt springen

Schüleraustausch Erfahrungsbericht Marissa Virginia

Hallo ich bin Marissa und lebe seit dem Sommer bei meiner Gastfamilie in Virginia.

Mein High School Jahr beginnt

Am Anfang des Schuljahres musste ich mich natürlich erstmal in der neuen Familie einleben und an die ganzen Umstellungen gewöhnen. Beispielsweise neue Alltägliche Dinge wie früher aufstehen für den Schulbus oder die Haustiere meiner Gastfamilie, aber auch ganz einfach neue Geschwister und Regeln und Gewohnheit der Familie. Auch das neue Schulgebäude war Gewöhnungssache für mich und ich habe mich die erste Woche das ein oder andere Mal verlaufen. Doch die Lehrer und andere Schüler halfen immer gern weiter. Meine Mitschüler*innen und Lehrer*innen fragen mich gern auch mal die ein oder andere Frage über meine Heimat und die Differenzen der beiden Länder.

Homecoming

Die letzten Wochen waren ziemlich aufregend und zwar hatten wir natürlich unser Homecoming Spiel und natürlich auch den Ball. Natürlich wurden diese eingeleitet mit der „Spirit week“. Leider hat unser Team das Spiel verloren trotzdem aber hat die Stimmung gepasst und mit der „Tailgate Party“ im Voraus auch ziemlich viel Spaß gemacht. Auf der Hoco Party hatte ich auch sehr viel Spaß mit meinen Freundinnen zu tanzen und uns zu amüsieren , unser Motto war „Glowcoming“. Aus diesem Grund hatten wir viel Leuchtstäbe und Lichter.

Urlaub mit meiner Gastfamilie

Im Anschluss daran sind ich und meine Gastfamilie in unseren geplanten Urlaub gefahren nach Georgia. Am Anfang war es noch ein bisschen unsicher ob wir überhaupt fahren, da es gerade das Wochenende war wo der Hurrikan Ian auf Florida getroffen ist. Wir haben uns trotz dessen entschieden hinunter zu fahren und sind dann im Endeffekt mit dem Auto durch einen Hurrikan gefahren und machten eine Pause bei „Buc-ee’s“ gemacht. Das ist eine riesige Tankstelle welche auf der Bucketlist  meines Hostdad‘s stand. In Georgia angekommen war es aber als wäre der Hurrikan nie da gewesen und wir hatten eine wundervolle Zeit.

Halloween in den USA

Passend zu Halloween waren wir klassisch auf einem „Pumpkin Patch“. Wir haben uns auf einer „Dairy Farm“ umgesehen und im Anschluss einen eigenen Kürbis von den Feldern eingesammelt.
Auch nach Washington DC haben wir schon einen Tagesausflug unternommen. Es war eine tolle Erfahrung und sehr interessant anzusehen. Ich genieße meine Zeit hier sehr und freue mich auf Alles was noch kommt.

Kurz- bewerbung Kontakt Broschüre Erfahrungs- berichte Blog