Zum Inhalt springen

Go Campus Erfahrungsbericht Deborah in Utah

Seit August studiere ich Biologie hier in Utah. Die Uni und das Leben in den USA gefallen mir seit dem ersten Tag sehr!

Die Kurse sind verhältnismäßig klein, mein größter Kurs besteht aus 75 Studenten, was ein sehr angenehmes Verhältnis zu Professoren und Kommilitonen schafft. Schon nach wenigen Wochen kannten die Professoren den Großteil des Kurses beim Vornamen und waren auch immer sehr hilfsbereit und bedacht über die akademischen Leistungen.

In meinen Kursen bin ich größtenteils ohne Probleme zurechtgekommen. Sprachlich gab es nur sehr wenige Probleme, da Fachbegriffe ja glücklicherweise gleich sind und nur anders ausgesprochen werden. Das Studienangebot hat es mir sogar ermöglicht, neben Fächern wie Bio und Mathe für meinen Major, auch Spanisch zu belegen, was mir persönlich sehr viel Spaß gemacht hat. Die Uni bietet außerdem ein großes Angebot an Clubs in allen möglichen Bereichen: Ob Volleyball, Boxen, Chemie, Zeichensprache oder Harry Potter, für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Ich habe echt super Glück mit meinen Mitbewohnerinnen! Alle, die auch regelmäßig zu Hause waren, sind auf einer Wellenlänge. Die Umstellung in einem Doppelzimmer zu wohnen, war am Anfang wohl die größte Umstellung. Doch auch wenn man nicht die beste Beziehung zu seiner Mitbewohnerin hat, ist es vollkommen ok! Auch meine Nachbarn in meinem Dorm sind wunderbar! Mein bester Freund wohnt direkt nebenan, was total klasse ist. Generell habe ich doch viele Freunde gefunden und auch schon ein paar Bezugspersonen, was sehr angenehm ist.

Dadurch hatte ich auch schon sehr tolle Möglichkeiten, in den USA zu verreisen (San Diego, Arizona, Las Vegas). Die Stadt Cedar City überzeugt mit der fantastischen Lage! Mehrere Nationalparks umgeben die Stadt. Die Entfernung nach Las Vegas und besonders im Winter die naheliegenden Skigebiete sind ein Pluspunkt für die Stadt. Zwar ist das Unterhaltungsangebot etwas begrenzt, da es ja schließlich eine Kleinstadt ist, allerdings findet  sich immer etwas zu tun! Landschaftlich ist es wunderschön, auch wenn die ersten Minusgrade von -24 Grad doch erst mal sehr extrem klingen, macht es die Sonne sehr aushaltbar. Wenn ich im Januar dann wieder zurück nach Utah komme, werde ich auch mal die umliegenden Skigebieten nutzen und mich auch im Snowboarding versuchen, worauf ich mich sehr freue!

Die Vorbereitung durch Go Campus war sehr gut! Es wurde jede Frage beantwortet und geholfen, wo man helfen konnte. Besonders bei der Anmeldung für die Universität oder auch bei der Beantragung des Visums war die Hilfe sehr zuvorkommend. Auch die Vermittlung an andere Teilnehmer, die bereits in den USA studieren, vereinfachte die Wahl der Universität und auch die ersten Tage in der Fremde.

Natürlich ist es manchmal schwer, von Familie und Freunden in Deutschland getrennt zu sein, doch es ist jeden Augenblick wert. Ich würde behaupten, dass ich im Moment die beste Zeit meines Lebens genießen kann.

Kurz- bewerbung Kontakt Broschüre Erfahrungs- berichte