Zum Inhalt springen

Au Pair Erfahrungsbericht Lisa in Colorado

Wie fange ich nun am besten an? Mittlerweile bin ich schon 6 Monate in den USA und kann sagen, ich bereue meine Entscheidung als Au Pair nach Colorado zu gehen absolut nicht.

Ich hab eine super tolle Gastfamilie, die mich so lieb aufgenommen hat und für mich zu meiner zweiten Familie geworden ist. Ich kann wirklich sagen, ich habe in Colorado ein zweites Zuhause gefunden. Hier lebe ich mit den Großeltern, meinen drei Hostkids und meiner Hostmom zusammen. Morgens sind die Kinder in der Schule und ich habe Zeit, bis ich sie nachmittags an der Schule abhole und zu verschiedenen Aktivitäten fahre. Haben die Kinder Ferien, unternehmen wir meistens jeden Tag was. Ob wir hiken gehen, ins Museum oder ins Kino. Natürlich haben wir auch Tage, da bleiben wir einfach Zuhause und schauen Filme.

Dank Facebook und WhatsApp ist es super einfach als Au Pair andere Au Pairs kennen zu lernen und so Freunde zu finden. Es ist cool Leute aus den verschiedensten Ländern kennen zu lernen. Vor allem aber hilft es sehr, das eigene Englisch zu verbessern. ;-)

Aber nun zu Amerika - durch Weekend- und Roadtrips habe ich schon Arizona, New Mexico, Utah, Wyoming, Yellowstone National Park, Las Vegas, San José, Los Angeles, New York, San Francisco und natürlich Städte in Colorado gesehen. Auf alle Fälle folgen noch ein paar weitere Roadtrips! Es gibt hier einfach so viele schöne Orte zu entdecken.

Im Großen und Ganzen kann ich sagen, die Entscheidung als Au Pair in die USA zu gehen war die beste Entscheidung. Man sieht unendlich viel, man lernt neue Leute kennen und man verbessert sein Englisch. Natürlich wächst man, wird erwachsener und findet im besten Fall ein zweites Zuhause und eine zweite Familie auf einem ganz anderen Kontinent. Ich kann jedem nur empfehlen diese tolle Erfahrung zu machen. Danke ASSE Germany!

Kurz- bewerbung Kontakt Broschüre Erfahrungs- berichte