Zum Inhalt springen

Schüleraustausch Erfahrungsbericht Julius in South Dakota

Hey, mein Name ist Julius, ich bin 16 Jahre alt und ich verbringe seit Sommer 2022 ein Schuljahr in South Dakota.

Meine Gastfamilie

Ich musste bereits relativ früh die Gastfamilie wechseln, habe mich aber dabei von ASSE sehr verstanden und gut aufgenommen gefühlt, weil ich durch viel persönliche Kommunikation das Gefühl hatte, dass die Motivation mir zu helfen unglaublich groß war. Alles ist super abgelaufen und ich verbringe mein Jahr hier nun in Wolsey, South Dakota.
Meine Gastfamilie besteht aus meiner Gastmutter und meinem Gastbruder, welcher in meinem Alter ist. Ich verstehe mich wirklich toll mit beiden und bin jeden Tag froh, so Glück gehabt zu haben.

Die High School

Die Schule hier ist wirklich total anders und ich bin jeden Tag froh, all das erleben zu dürfen. Meine Highschool ist etwas kleiner, es wussten also schnell alle wer ich bin und es sind viele Leute auf mich zugekommen, weshalb es einfach war Kontakte zu knüpfen. Ich habe eigentlich in jedem meiner Kurse eine Hand voll Leute mit denen es immer witzig ist. Mein Lieblingsfach ist Speech Class, weil man dort echt viele hilfreiche Tipps für Vorträge und Präsentationen bekommt, weshalb ich glaube, dass dieses Fach mir auch noch helfen wird, wenn ich wieder zurück in Deutschland bin.Generell ist die Schule hier deutlich einfacher und entspannter.
Sport:
Die beste Entscheidung war es wirklich, sofort dem Football Team beizutreten. Ich konnte als Kicker fürs Team spielen, was wirklich ein wahnsinniges Gefühl war vor so vielen Leuten zu spielen. Außerdem habe ich dadurch meine besten Freunde hier kennengelernt, weshalb ich jedem zukünftigen Austauschschüler empfehlen würde Sport oder anderen Aktivitäten beizutreten.

Die Tage vergehen hier wirklich wie im Flug und es ist manchmal echt erschreckend zu sehen, wie lange ich schon hier bin. Nach der Schule gehen meine Freunde und ich oftmals zu Volleyball Spielen unserer Schule oder spielen Basketball in der Halle, weil Football jetzt vorbei ist und Basketball bald anfängt.

Meine Highlights bis jetzt waren die South Dakota State Fair, eine Art Kirmes auf die wir 3 Tage gegangen sind, die Homecoming week und die Football Playoff Spiele.

Ich bin schon jetzt unglaublich froh die Entscheidung getroffen zu haben, ein Auslandsjahr zu machen und genieße jeden Moment hier. Ich habe Freunde gefunden, mit denen es sich nach 3 Monaten anfühlt als wären wir seit Jahren befreundet und ich kann jedem empfehlen ein Jahr ins Ausland zu gehen, weil es einem einzigartige Momente ermöglicht und den eigenen Horizont unglaublich erweitert.

Kurz- bewerbung Kontakt Broschüre Erfahrungs- berichte Blog